Sozialpädagogische Familienhilfe

Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH)

 

Zielgruppe für den Einsatz der SPFH sind Familien in belastenden Situationen (multifaktorielle Problemlagen), die nicht mehr alle Alltagsanforderungen über einen längeren Zeitraum hinweg ohne Hilfestellung bewältigen können.
Charakteristisch für diese Familien ist eine Überforderung durch eine Vielzahl von  meist ökonomischen, psycho-sozialen und biographischen Problemen.

Sozialpädagogische Familienhilfe soll durch intensive Betreuung und Begleitung die Familien

  • in ihren Erziehungsaufgaben
    was muss ich über Erziehung wissen
    was braucht mein Kind für eine gute Entwicklung
    wie kann ich ein gutes Vorbild sein
    welche Auswirkungen haben meine Probleme auf die Kinder
    wie kann mein Kind Freunde finden
  • bei der Bewältigung von Alltagsproblemen
    wie organisiere ich den Alltag rund ums Kind
    wie finde ich Entlastung und hilfreiche Kontakte
    was kann ich kochen mit Hartz IV
    wie kann ich mein Geld so einteilen damit es reicht
    wie bekomme ich alle Termine unter einen Hut
    was kann ich tun, wenn ich gestresst bin
  • bei der Lösung von Konflikten und Krisen
    wer hilft mir, wenn ich krank bin
    wer hilft mir bei Konflikten mit dem Partner oder Familienangehörigen
    kann ich offen sprechen über meine Schwierigkeiten
    wie schaffe ich den Alltag, wenn ich mich ganz unten fühle
    was kann ich tun, wenn ich nicht mehr weiter weiß
  • im Kontakt mit Ämtern und Institutionen
    habe ich alle Anträge gestellt
    wie suche ich eine neue Wohnung
    wie kann ich mit den Erwartungen des Jugendamtes umgehen
    wie gehe ich mit Forderungen der Agentur für Arbeit um
    wie verhalte ich mich im Kindergarten/in der Schule

    unterstützen und Hilfe zur Selbsthilfe geben.

Sozialpädagogische Familienhilfe ist in der Regel auf längere Dauer angelegt und erfordert die Mitarbeit der Familie. Die Zusammenarbeit basiert auf gegenseitigem Vertrauen und dem Datenschutz.

Rechtliche Grundlage ist der § 31 SGB VIII, Kinder- und Jugendhilfegesetz.

Das Angebot ist für alle Familien in Heilbronn kostenfrei.
Antrag und Gewährung erfolgt über das Amt für Familie, Jugend und Senioren Heilbronn.

Kontakt:
AWO Kreisverband Heilbronn
Anette Ullmer
Wilhelmstr. 27
74072 Heilbronn
Tel: 07131 89 930-20
Anette.Ullmer@awo-heilbronn.org